Ein Heft für Heldinnen

Im Rahmen meiner Anstellung bei Lil* - Zentrum für Sexuelle Bildung durfte ich das Heldinnenheft für das Referat Frauen & Gleichstellung der Stadt Graz zu großen Teilen konzipieren. 

Der Spaß und die Herausforderung bestanden darin, sexualpädagogische Inhalte zu verpacken, ohne explizit über diesen Umstand zu schreiben. 


Entstanden ist ein abwechslungsreiches Magazin mit lustigen und nachdenklichen Interviews Grazer Alltagsheldinnen zwischen 11 und 102 Jahren, Mitmachseiten zum Kritzeln und einem aufrüttelnden Dossier.

Wos wor mei Leistung?

Konzeption und Durchführung sämtlicher Interviews, Recherche sämtlicher Interviewpartner*innen, Konzeption der Mitmachseiten, 
Mitarbeit an der Social Media Kampagne & Redaktion von folgenden Dossier-Artikeln =>

Leseproben...

Kein Rosa ist auch keine Lösung

"Im Leben von Kindern spielen Farben eine entscheidende Rolle. Vor allem für die Erwachsenen..."

Wut - und gut

"Wut ist alles andere als sozial erwünscht, weil unbequem und Handlungen einfordernd. Am besten sofort. Nur ist unsere menschliche Gefühlswelt leider - oder Gott sei Dank - kein Ponyhof..."

Drachenzeit

"Kaum ein anderes Produkt wird so verstohlen und geheimnisvoll zwischen Menschen weitergereicht wie Tampons oder Binden. Als handle es sich um etwas Anrüchiges oder Verbotenes..."

Im Rahmen des Erasmus+ Projekts "unexcited talking about sexuality" bastelte ich aus der inhaltlichen Grundlage der Artikel schließlich Unterrichtsmaterialien, die auf Englisch übersetzt wurden. Sie lassen sich als Impulse für Reflexions- und Diskussionsrunden mit Jugendlichen verwenden.

Bildung hat viele Gesichter...

Was drauf steht ist (nicht) drin

Veranstaltungstitel wecken Erwartungen. Meistens erfülle ich sie anders als gedacht.  

Wissenschaft goes Popkultur

Ein freches Sachbuch über die Zusammenhänge zwischen Pop, Porno und Patriachat und ihre Auswirkungen auf Mutterschaft.

Gender Studies im Real Talk für Eltern

Tabus aufbrechen im Blogformat heißt: über Lifestyle, Sex und Elternschaft schreiben, wer mit wem und wie drüber reden und was es nicht alles gibt. 

Sexuelle Bildung in Magazinform

Warum kein Rosa auch keine Lösung ist, Wut Sinn macht, Konfektionsgrößen aber nicht und was eine Heldin ausmacht sind Themen der Sexuellen Bildung, die prima Unterhaltung bieten.

Es war einmal eine Lernprozess-Moderatorin,

die sich aufmachte, um den digital gap in den Bergen und Tälern der Weststeiermark zu schließen und die Menschen im Vertrauen in ihre Fähigkeiten zu bestärken.